background

Ina schreibt über ihren ersten Besuch bei RUHR IN LOVE! Und das sagen außerdem die DJs:

Zuerst Inas Bericht:

Meine erste Ruhr-in-love

 

Samstagmorgen, 10:45 Uhr Düsseldorf Hauptbahnhof... Wie ich die Bahn liebe! Der Zug kommt nicht. Aber immerhin gibt’s einen Sonderzug nach Oberhausen. „Also los“, denke ich mir, „irgendwann wirst du schon bei den anderen ankommen.“ Treppe hoch und dann höre ich schon einen Beat, irgendwer hat eine Box dabei... Gut gelaunte Raver mit Gummistiefeln, Sonnenbrille, Handtuch und Hawaiishorts warten mit einem Bier oder sonstigem Hochprozentigen in der der Hand auf die Bahn. „Ruuuuuuhr-in-loooooveeee!“, brüllt ein Kerl und ich muss lachen. Auch meine Laune steigt sofort. Am Bahnhof in Oberhausen führen die Schilder direkt zu den Shuttle-Bussen zum Festival. Ich mache einen kleinen Umweg zu meiner elektronischen Partytruppe und gemeinsam geht’s Richtung OlgaPark. Einmal ums Festivalgelände mit tollem Blick auf die ehemalige Zeche und den Förderturm. „Von da oben mal über die Ruhr-in-love schauen oder eine Stage oben drauf“, überlegen wir, „das wäre schon mega!“ Aber zurück auf den Boden der Tatsachen, wo das Gelände glücklicherweise weniger matschig ist, als wir erwartet haben. Karten holen, durch die Kontrolle und die Ruhr-in-love – oder auch liebevoll das „elektronische Familienfest“ genannt – kann endlich los gehen...

Die Familienmitglieder zeigen sich bunt: Hotpants und meist knappe Shirts bei den Mädels, einige Jungs oberkörperfrei, Regenjacken in allen Farben... Fröhliche Leute laufen mit Gummistiefeln durchs Wasser, Merchandise-Stände auf dem Weg zu den Stages – es gibt so einiges zu sehen. Die Beats wummern leise aus dem Hintergrund. Kurzer Zwischenstopp bei den Sonnenbrillen, die trotz Nieselregen ein Muss sind, bevor es weitergeht. Unser Ziel: die Sunshine live-Bühne. Je näher wir den Floors kommen, desto lauter wird die Musik und ich fühle die Beats... Toll, es fängt an zu regnen, aber die Leute feiern trotzdem ausgelassen vor den Stages zu den Sets der DJs. Who cares about rain? Die elektronische Familie ravt – egal bei welchem Wetter.

Es regnet zwar immer wieder, aber wir haben Glück und der große Regen bleibt aus. Selbst wenn, wäre es wahrscheinlich egal, denn die Stimmung ist vor allen Bühnen mitreißend – biertrinkende, lachende, zufriedene, friedliche und vor allem ravende Menschen, dazu beste laute Musik... TOP! Ok, ich gebe zu, an der ein oder anderen Stage wars mir bei meinem Spaziergang über das Festivalgelände etwas zu hart, aber das ist ja auch der Vorteil der 40 verschiedenen Floors – es ist für jedes elektronische Herz was dabei!

Am Ende werden wir mit strahlendem Sonnenschein und dem Set von Pappenheimer auf der Mixery-Stage belohnt. Sogar ein kurzer Blick von der Bühne ist drin – Wahnsinnsgefühl, die Bässe von hier oben zu spüren und zu sehen, wie die Menge sich ausgelassen zu den Beats bewegt. Der Beat pulsiert auch in unseren Körpern, daher geht’s dann auch schnell zurück vor die Stage und auch wir lassen uns treiben!

Mein Fazit zur Ruhr-in-love: der Mix aus Top-DJs, Newcomern, Residents auf den unterschiedlichen Floors, der besten Festival Crew, die immer getreu dem Motto „Life ist hard. Party harder“ ravt und super vielen, mega netten Leuten, die ich heute kennenlernen durfte – I LOVE IT!

 

 

Fotos (Vanessa Jansen: https://facebook.com/VanPhotography1):

 
 
 
Stimmen zur Veranstaltung:
 

MOVIE JULES:

Ruhr in Love war für uns feucht, also jedenfalls vom Wetter her! Man hat wie immer viele bekannte Gesichter getroffen, die voller Freude, Energie und Liebe waren. Man merkt einfach, dass die RIL ein Familenfest ist. 

https://www.facebook.com/moviejules

 

 

Was sagen die DJs?

 

Alain Delay:

Die Ruhr in Love ist ein einziges Familientreffen, geile Leute, Hammer DJs, fette Bühnen und brutale Musik.
Für mich definitiv eins meiner bisherigen Highlights dieses Jahr und eins der geilsten Events, was Festivals angeht!
Kompakt, gepflegt und selbst beim krassesten Regen kippt die Stimmung nicht. Sowas sollte es öfter geben, bzw sollte die Ruhr in Love in die Verlängerung gehen, denn selbst 10 h Party ist auf dem Festival noch zu wenig!

https://www.facebook.com/alaindelaybbr

 

DJ Falk:

Der Ruhrpott hat gefeiert, die 15. Ruhr-in-Love, für mich war es die Achte. Trotz der schlechten Wetterprognosen im Vorfeld kamen Zehntausende Raver in den Olgapark zum Feiern. Das schöne an der RiL ist die Vielfalt der unterschiedlichen Klangfarben. Sei es House, Techno, Hardtechno, Hardstyle, EDM, Psy-/Goa-Trance, für jeden ist was mit dabei. Ich war in doppelter Mission vor Ort: zum Auflegen auf der sunshine live Stage, trotz Regen feierten die Leute mit mir und meinen Kollegen ausgelassen. Als Moderator der Liveübertragung, was jedes Mal einfach irre viel Spass macht, sich on air mit Djs aber auch Gästen zu unterhalten. Danke an alle Feiermenschen und meine Message an die Leute die am Radio dabei waren: nächstes Jahr feiern wir alle zusammen im Olgapark.

https://www.facebook.com/djfalkofficial

 

Drumcomplex:

Ich bin seit Tag 1. auf der Ruhr in Love dabei, damals noch in Gelsenkirchen. Die Ruhr in Love ist jedes Jahr für mich das persönlichste Familienfest wo ich jedes Jahr viele alte und neue Bekannte treffe. Es ist immer wieder schön mit so vielen Freunden zu feiern. Der Matsch ist ausgeblieben und die Sonne hat sich gegen Abend noch durch die Wolken gekämpft, was will man mehr!

https://www.facebook.com/Drumcomplex/

 

Pappenheimer:

Ruhr in love war für mich wie jedes mal ein schönes Familienfest. Man trifft soviele Veranstalter und Freunde natürlich die man das ganze Jahr meist nur einmal sieht! Zudem ist es für mich natürlich immer wieder ein Highlight die Mainstage zu bespielen. Für mich wars eine perfekte Ruhr in Love feucht & fröhlich!

https://www.facebook.com/PappenheimerOfficial

 

Sven Wittekind:

Für mich war es ein freudiges Familien Fest, es hat mich sehr gefreut das trotz des schlechten Wetters soviele Leute mit großem Spass am Techno teilgenommen haben und sich nicht durch ein bisschen Matsch oder Regen die Laune verderben ließen. Unser Abstract Floor hat alles aufgefahren was er konnte, auch schön war es viele Promoter uns Fans zu treffen die man sonst nur in ihrer jeweiligen Stadt trifft. Alles in allem bin ich sehr positiv nach Hause gefahren und habe mich gefreut ein Teil des ganzen zu sein! Freue mich auf 2018, vielleicht dann mal mit etwas weniger Regen!?

https://www.facebook.com/svenwittekind

 

Ben Dust:

Soviel positive Energie ! Ein großes Familientreffen mit ganz viel Gefühl

https://www.facebook.com/bendust88

 

Danielle Diaz:

Das schönste auf der Ruhr In Love ist das man die ganze Familie trifft. Es ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis hier dabei zu sein. Auf keinem anderen Festival hat man die Möglichkeit sich in die Herzen der unterschiedlichsten Menschen zu spielen. Neben der Mixery Stage durfte ich dies auch auf den Stages von Tonspiel/WePLAY, Rautemusik, BigFM Nitrox und dem Ibiza World Club Tour vs. Housekeeper tun. Ich freue mich schon jetzt auf eine wahnsinnige Ruhr In Love 2018!" #ruhrpottliebe

https://www.facebook.com/daniellediazmusic

 

Chico Chiquita:

ich war jetzt zum zweiten Mal dabei, hab sogar auf 2 Floors gespielt und meine Begeisterung wächst! ich mag die lockere Atmosphäre, die Location. Man findet sich schnell und kann prima Floorhoppen. Außerdem ist für jeden etwas dabei und die Leute sind super cool drauf! Ein echtes Highlight!“

https://www.chicochiquita.com

 

George Perry:

Ruhr in Love - Techno ist perfekt ist um Menschen zusammenzuführen, sich durch den Beat auf eine Reise einzulassen , damit spaß zu haben und den Alltag zu vergessen, egal welcher Nationalität oder sozialen Standes es ergibt sich das Gefühl der Zusammengehörigkeit . Die Ruhr in Love steht aufjedenfall dafür !

https://www.facebook.com/djgeorgeperry

 

Frank Savio:

Die Ruhr in Love 2017 war mal wieder das was man von ihr erwartet, das ganze "Ruhr Volk" trotz Regen in guter Laune im OlgaPark versammelt eine riesen Auswahl an elektronischer Musik zu feiern. Daumen Hoch

https://www.facebook.com/franksavio.official

 

Wishes & Dreams (Rudi)

Auch ohne Sonnenschein tanzte die Familie auch dieses Jahr wieder ordentlich auf der Ruhr In Love. Ob on Stage…Vor der Stage…oder beim fröhlichen Floorhopping…mit der sunshine-live Familie war maximaler Spaß garantiert!

https://www.facebook.com/wishesanddreamsmusic

 

Sutura:

Ruhr in Love 2017 war wieder mal ein großes Familienfest für mich, mit vielen Freunden und Kollegen aus der ganzen Szene.
Trotz des regen Wetters im Olgapark haben alle die dort waren mit Vollgas ihre Emotionen ausgelebt.
Ich bin immer sehr glücklich ein Teil von der ,,Ruhr in Love ,, zu sein.
Hope to see you next year 2018

https://www.facebook.com/suturaofficial

 

Dennis Kiesslich:

Zum ersten Mal auf der Ruhr in Love stand ich 2011 und bin seitdem jedes Jahr mit dabei. Das Festival bedeutet für mich „elektronischer Zusammenhalt“. So eine Vielfalt an Musikrichtungen und Floors gibt es kaum ein zweites Mal. Das Festival ist definitiv mein absolutes Highlight und die Vorfreude auf nächstes Jahr könnte kaum größer sein…

https://www.facebook.com/DennisKiesslichOfficial

 

Zahni:

Ruhr in Love war für mich wie immer ein cooles regnerische Familienfest... Die Leute haben cool zu meinen beiden SETS gerockt egal ob Regen oder nicht, beide Fäuste hoch!

https://www.facebook.com/Zahni.Live

 

DJ Taucher:

Ruhr in Love: ein fantastisches Erlebniss auch oder vor allem das Engagement vieler Menschen die ich seit 25 jahren im Musiczirkus immer wieder gerne treffe!

https://www.facebook.com/taucher.dj

 

Copyright © 2017 www.ravestop.de - All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen