background

BigCityBeats in Kooperation mit der ESA feiern 

„50 Jahre Mondlandung” und schicken prominente Videobotschaften ins Weltall

Volker Bouffier, Brian May (Queen), Timbaland, Mike Singer, 

Stefan Aust, Chris de Burgh, Badesalz, Armin van Buuren, 

H.P. Baxxter, Thorsten Schäfer-Gümbel, Prof. Dr. Jan Wörner (Director ESA), Hardy Krüger Jr., Jimmy Somerville und viele weitere sprechen in den „Space Talks” über die Faszination SPACE

 

 

Zum Start in das beste Club-Weekend des Jahres verkündet der BigCityBeats WORLD CLUB 2019 das SOLD OUT!

 

Das Frankfurter Event-Unternehmen BigCityBeats schafft in Kooperation mit der European Space Agency ESA bei der BigCityBeats WORLD CLUB DOME Space Edition die einzigartige Plattform, Musik und Space zu vereinen. Mit bis zu 60.000 Besuchern täglich wird man rund 180.000 Besuchern an drei Tagen begrüßen. Die Großveranstaltung ist so früh wie noch nie in ihrer Historie ausverkauft.  Es wird keine Tagestickets an der Kasse geben! Die Veranstalter bitten Personen, die kein Ticket im Vorverkauf erworben haben, nicht zum Event zu kommen. Das Ticketkontingent ist verkauft. Die letzten Resttickets aus Rückläufern befinden sich im BigCityBeats Ticket Shop.

 

Damit feiert der BigCityBeats WORLD CLUB DOME einen neuen Besucherrekord und freut sich die Faszination von Space vor ausverkaufter Kulisse mit der ganzen Welt teilen zu können.

 

Doch was fasziniert uns am Universum? Nicht zu wissen, was uns in fernen Galaxien erwarten würde? Spätestens seit der ersten Mondlandung vor 50 Jahren ist bei der Menschheit der Enthusiasmus entfacht, den Weltraum zu erkunden. Was empfinden wir beim Thema Space? Was ist da draußen? Wer ist da draußen? Warum existieren wir? Wer existiert noch? Fragen, die die Welt bewegen. Die Welt der Musik, des Entertainments, der Politik und natürlich die Welt der Forschung.

 

Am 7., 8. und 9. Juni 2019 avanciert die Commerzbank-Arena und das umliegende Wald-, Wiesen- und Schwimmbadgelände zum größten Club der Welt. Mit dem originalgetreuen Nachbau der Ariane-Rakete auf der imposanten Mainstage erreicht das Event neue Dimensionen – und setzt mit einer großen Eröffnungs-Show am Freitag und einer spektakulären Abschluss-Sensation am Sonntag neue Maßstäbe in der Veranstaltungsproduktion. Im thematischen Mittelpunkt der „Space Edition”: natürlich der Weltraum. Und welch großartige Begeisterung das diesjährige Motto hervorruft, zeigt sich in den sogenannten „Space Talks”, die BigCityBeats-Gründer Bernd Breiter aus der ganzen Welt erreichen. Videobotschaften von Queen-Gitarrist Brian May, von „Die Welt”-Herausgeber Stefan Aust, von Thorsten Schäfer-Gümbel – seines Zeichens Landesvorsitzender der SPD Hessen. Und auch die US-amerikanische Hip-Hop-Legende Timbaland hat ihre Faszination zum Thema Space kundgetan. Ebenso der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, die Rock-Legende Chris de Burgh, Schauspieler Hardy Krüger Jr. und Nova Meyerhenrich – mehr als 30 Persönlichkeiten aus dem Showbusiness, aus der Politik, aus dem internationalen Musikzirkus und aus der Comedy haben ihre Faszination zum Weltraum geäußert. 

 

Eines der interessantesten Statements stammt von Professor Dr. Ing. Jan Wörner, dem Generaldirektor der ESA. Er knüpft dort an, wo BigCityBeats und die ESA zusammenfanden und beantwortet die Frage, warum die Medien Musik und Weltraum so perfekt miteinander harmonieren: „Warum macht die ESA etwas mit Musik und Weltraum? Sind Musik und Weltraum zwei komplett unterschiedliche Welten? Oder sind sich beide vielleicht doch ähnlicher als manch einer glaubt?“ Die gemeinsame Idee von BigCityBeats und ESA war: „Neugier und Zukunft. Und genau hier kommen Musik und Space zusammen. Wenn die Menschen Weltraummissionen sehen, sind sie neugierig. Und so eine Neugier ist der Grundstein einer jeden Inspiration. Das ist wie bei der Musik. Musik weckt Neugierde und Inspiration. Das ist, was die ESA macht. Mit Neugier entwickeln wir Technologien für die Gegenwart und Zukunft, um Sterne, Schwarze Löcher und Dunkle Materien zu sehen. Wir betrachten die Erde, wir beobachten das Klima. All das macht die ESA – und all das macht die ESA aus. Wir sind unendlich glücklich, Teil dieses Events zu sein. Wir freuen uns, viele Motivierte kennenzulernen und begrüßen zu dürfen. Ich wünsche einen guten Flug in den Mikrokosmos.”

 

Nicht weniger begeistert schwärmt Stefan Aust. Der Publizist kann sich beispielsweise noch en Detail an die Nacht des 21. Juli 1969 erinnern, als er die Live-Bilder der ersten Mondlandung zum ersten Mal im deutschen Fernsehen sah. Für ihn ein Symbol dafür, was Mensch und Technik schaffen können. SPD-Landesvorsitzender Hessens Thorsten Schäfer-Gümbel wandte sich per Videoaufzeichnung an BigCityBeats mit den Worten: „Die meisten Menschen werden Weltraum erst einmal mit Science-Fiction-Serien verbinden. ‚Star Wars‘, ‚Star Trek‘ oder ‚Raumschiff Orion‘ denken. Für mich steht der Weltraum vor allem für die große Sehnsucht von Menschen, Grenzen zu überwinden, die unendlichen Weiten zu erforschen und dabei immer neue Grenzen auszutesten.”

 

Auch für Queen-Gitarrist Brian May ist das Thema Weltraum sozusagen nicht von dieser Welt. Er fragt sich „Warum existieren wir? Warum passiert das alles? Wer sind wir? Und: Wo sind wir?” Und genau hier setzt für ihn die Weltraumforschung an, und zitiert den großartigen Stephen Hawking „Wir forschen, weil wir Menschen sind. Und weil wir alles wissen wollen.” Das hessische Comedy-Duo Badesalz bringt es etwas humorvoller auf den Punkt: „War super, als wir da vor 50 Jahren landeten. Werden oft gefragt, ob wir die Fahne noch hätten. Nein, aber eine Kopie.” Etwas ernsthafter beschäftigt sich der holländische DJ Ferry Corsten mit der Thematik Space. Ihm stellte sich schon als kleines Kind die Frage, was da draußen wohl noch so alles ist. „Space ist die letzte Grenze, die die Menschheit noch nicht überschritten hat”, sagt der international erfolgreiche Trance-Produzent. „Wir haben schon alles gemacht, haben beispielsweise den Ozean überquert. Aber das Weltall kennen wir noch so gut wie gar nicht.” Ferry Corsten, der sich bereits in seinen Anfangsjahren als Musiker mit dem Weltraum befasste, legte sich sogar einen Weltraum-Künstleralias zu – Moonman – und veröffentlichte Produktionen zu besagter Thematik. Auch mehr als 20 Jahre später – heute! – beschäftigen ihn Fragen wie „Sind wir alleine?”, die er klar mit „Nein” beantwortet. „Wir sind vielleicht die einzigen hier auf Planet Erde, aber nicht in den Weiten des Weltalls. Space inspiriert mich in meiner ganzen Arbeit. Jeden Tag.” Hip-Hop-Ikone Timbaland vergleicht den Weltraum mit einer offenen Leinwand: „Es ist erlaubt, dorthin zu ‚gehen‘, wohin man möchte. Für mich ist das All auch ein Synonym für freies Denken und Handeln, für einen freien Kopf und für Gedankenfreiheit.” 

 

Eine Legende ist auch H. P. Baxxter, Frontmann der wohl einzig wahren Technoband der Welt, Scooter: "Schon als ich Kind war, hat mich Space fasziniert. Mir war es ein absolutes Rätsel, wie ein Mann auf dem Mond herumspazieren konnte. Bis heute kaum vorstellbar, dass dies tatsächlich passierte. Und das ist jetzt schon 50 Jahre her. Bedenkt man, welch minimale Technik man damals zur Verfügung hatte – im Vergleich zu heute. Umso beachtlicher, dass dies alles wirklich passierte. Ich hoffe für euch, dass ihr eines Tages einen Rave auf dem Mond macht. Ich werde das zwar wohl nicht mehr erleben, aber die Zukunft sieht partybedingt doch echt danach aus, dass dies irgendwann möglich sein könnte. In diesem Sinne: Wicked!”

 

Von zwei bestehenden Legenden zu einer vielleicht künftigen Legende des internationalen Music Business: Mike Singer, 19 Jahre jung und bereits Gewinner der MTV European Music Award 2018 in der Kategorie „Best German Act“. Auch er ist völlig perplex, wenn er das Thema Space reflektieren lässt: „Ich finde es einfach nur faszinierend. Wir sind so ein kleiner Punkt in diesem riesigen Universum. Es gibt so viele offene Fragen. Und die bekommen wir einfach nicht beantwortet. Das ist etwas, was mich sehr fasziniert. Ich bin einfach gespannt, was uns die Zukunft noch bringt.“

 

Und mit dem Zitat des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier könnte man kein besseres Schlusswort zu den „Space Talks” finden: „50 Jahre Weltraumfahrt. Das sagt sich so leicht, aber dahinter steckt etwas Grandioses. Ich kann mich noch gut erinnern an den Mann auf dem Mond. Ich habe gar nicht wirklich begriffen, was da passierte. Es war einfach faszinierend. Faszinierend, wie Weltraum noch heute ist. Ich finde es toll, dass wir bei uns in Darmstadt mit der ESA das europäische Zentrum für die Raumfahrt haben. Das Ganze hat für unser tägliches Leben mittlerweile eine große Bedeutung. Wenn wir mit dem Handy telefonieren, wenn wir im Auto navigieren – das geht nur mit der Raumfahrt, mit den Satelliten. Es hat auf unser Leben einen großen Einfluss, zeigt uns aber auch, dass wir Menschen und diese Erde nur ein kleiner Teil im Universum sind. Das kann faszinieren, aber auch demütig machen. Deshalb empfinde ich beides: große Freude über diese Entwicklung, aber gleichzeitig auch Demut über dieses Universum und über diese Schöpfung. Und ich glaube, es ist gut, wenn man beides zusammenbringt. Offen sein für das, was kommt und bescheiden und demütig sein, dass wir eben nur ein kleiner Teil des Ganzen sind.”

 

 

Space Talks von diesen Prominenten erreichten bisher BigCityBeats in Frankfurt und täglich werden es mehr:

  • Aoki Beo & Val Khan
  • Armin Van Buuren
  • Anfisa Letyago
  • Badesalz
  • Brian May
  • Chris de Burgh
  • Com3t 
  • Daisy Dee
  • Danny Michalski
  • Elephante
  • Emmet Fletcher ESA
  • Fabian Hambüchen
  • Ferry Corsten
  • Giulia Siegel
  • H.P. Baxxter
  • Hardy Krüger & Frau Alice
  • James Orgill
  • Jan Wörner
  • Jimmy Somerville
  • Kévens
  • Many Few
  • Mike Singer
  • Markus Schenckenberg
  • Michael Begasse
  • Nova Meyerhenrich
  • Pauza
  • Pink Panda
  • Timbaland
  • Thorsten Schäfer Gümbel
  • Throttle
  • Ummet Ozcan
  • Volker Bouffier 

 

Videolink BigCityBeats Space Talks (powered by ESA):

https://bigcitybeats.tv/space-talk.html

Copyright © www.ravestop.de - All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok