background

MOVE - 7 Years Celebration

Club-Event
Datum: 25. März 2017

Veranstaltungsort: MOVE  |  Stadt: Frankfurt am Main, Deutschland

7 Wochentage. 7 Zwerge. 7 Sünden. 7 Farben des Regenbogens. Iphone 7. MOVE wird 7!
Kognitiv ist ein Kind mit sieben Jahren in der Lage eine dreiteilige Anweisung umzusetzen. Beispiel: "Hol dem Papa ein Bier aus dem Kühlschrank, öffne das Bier mit dem Flaschenöffner und schenke es in ein Glas ein.” Und auch wenn es auf unseren Parties dann oft den Eindruck macht, als würden sich unsere kognitiven Fähigkeiten dann nur aufs “Bier trinken” beschränken, ist es am Ende doch ein wenig mehr. Denn all die kleinen Zahnrädchen unseres Teams tragen Monat für Monat viele gute Zutaten zusammen, wie kleine Ameisen, die einen gewaltigen Kuchen backen wollen. Da gibt es die rechte und die linke Hand des Teufels, Dominic und Alex, welche wie niemand anders die irren Anweisungen des Chefs ertragen, DJs abchecken, Flüge und Hotel buchen. Natürlich der Häuptling Andi, der es wie kein anderer versteht, stets neuen Schwung mit seinen Ideen in die Mannschaft zu bringen. Elly, die immer die schönsten Plakate und Flyer zaubert und der MOVE so ein Gesicht verleiht. Mario, der aus dem Tanzhaus eine ganze Kirmes voller Lichter macht. Sarah , die die besten Momente der Menschen auf der MOVE auf Bild bannt und so für die Ewigkeit konserviert. Und Sascha, der mit viel Leidenschaft und einer echt verdammt großen Kamera die wunderbaren Trailer und Reviews macht, welche euch immer wieder zu Gästelistenglück verhelfen. Pinky, der den Headliners ein guter Freund ist und sie vom Flughafen bis zu den Turntables bringt und dann abfüllt. An dieser Stelle einmal “DANKE”! Und dann noch der Typ, der all die bekloppten Texte und Postings schreibt, aber nie genannt wird. Wenn ihr also am 25. März dann einen von ihnen im Tanzhaus trefft, verlangt bitte nicht so viel von ihnen. Denn sie wollen mit euch einfach nur das 7-jährige Bestehen der MOVE feiern und das können sie wirklich gut. Und ihr seid herzlich eingeladen!

▶︎ Lineup:
Luca Agnelli [drumcode, etruria beat, soma]
Mark Reeve [drumcode, truesoul]
Mars Bill [drumcode, break new soil]
DJ GEORGE PERRY [move, district underground]
OCHS & KLICK [move, mme]
TH;EN [new basement]
Dominic Banone [move, iamt]
Alex D-Part [move, stadt land bass]
Seyed Key [move, Stereokarussell, dlr]
Luke Sun [move]
DJ Nib ( Official ) [move]
TOE (Official) [move]
Flo Circus Music [move]
C-Bass [colours]
Manzuela [ciao crew]
Franco & Moritz [frankfurt]
• Flip_Flop [kollektiv schöne töne]
• Manzana [kollektiv schöne töne]
• Nanook [kollektiv schöne töne]
• Paul & Schokolade [kollektiv schöne töne]

/// Luca Agnelli
Der aus der Toskana stammende DJ und Produzent ist bekannt für seine Sucht nach immer neuen Zielen und Herausforderungen. Er experimentiert mit ungewöhnlichen Wegen und erfindet ständig innovative Sprachen der Musik. Eklektisch, kreativ, neugierig und engagiert, hat Luca einen einzigartigen Stil, der Leidenschaft und Adrenalin, Träume und Emotionen überträgt. Techno ist sein Sound, aber man kann auch immer einen Touch seiner musikalischen Wurzeln erahnen. Luca ist der Begründer von Etruria Beat Records und hat zahlreiche internationale Produzenten an Bord wie Andre Kronert, TWR72, Oliver Deutchmann, Electric Rescue, Locked Groove, 2000 und One, Dj Emerson, Mattias Fridell, Bastiov, Arnaud Le Texier, Dast veröffentlicht , Dj Tennis, Dj Sodeyama, Kaiser, Nikita Zabelin, Reform, Toms Due, Dana Ruh und viele mehr. Er hat für einige wichtige Labels wie Drumcode, Soma, Planet Rhythm, Safari, Labyrinth, Paranoid Dancer, Be as One, Truesoul, Desolat, Four Twenty, MBF gearbeitet. Er spielte in den wichtigsten Clubs Europas wie Cocoricò (Riccione), Amnesia (Ibiza), Bootshaus (Köln), Fabrique (Milano), Cocoon (Frankfurt), Guendalina (Lecce), Spazio 900 (Roma), Privilege (Ibiza) , Tini (Livorno), Club Bahnhof (Köln), Magazzini Generali (Milano), All Time Clubbing (Bucharest), Cromie (Taranto), Goethebunker (Essen), Angels of Love (Neapel) Palermo), Cavo Paradiso (Mykonos), With Love (Catania), Komplex 457 (Zurigo), Egg (London), Penelope (Madrid), Gazgolder (Moskau), Rashomon (Roma), Mad (Losanne) und vielen andere.
Im Mai 2014 wurde Luca Agnelli von den Lesern des Dj Mag Italien als Protagonist der Cover-Geschichte mit einem langen Interview geehrt, das ihm in der Zeitschrift gewidmet wurde. Im November 2016 hat Luca Agnelli das Meisterwerk "Porcelain" von Legende MOBY remixed, welches auf Drumcode veröffentlicht wurde und zu Zeit in sämtlichen Clubs der nördlichen Hemisphäre mindestens einmal die Nacht gespielt wird.

HO: http://lucaagnelli.com/
FB: https://www.facebook.com/djlucaagnelli/
SC: https://soundcloud.com/lucaagnelli
RA: https://www.residentadvisor.net/dj/lucaagnelli
BP: https://www.beatport.com/artist/luca-agnelli/33449

/// Mark Reeve
Szene: Großbritannien. Zeit: Frühe 90s. Mark Reeve, 12 Jahre alt, wird mit dem elektronischen Virus infiziert. Großbritannien ist in Techno-Rave-Fieber mit Breaks, Beats und Bass. Mark konzentriert sich auf den härteren Techno-Sound des London Funky Vibes und entwickelt seinen eigenen Stil. Im Alter von 16 Jahren beginnt er regelmäßig als Club-DJ zu spielen. Seine Begeisterung für pulsierenden elektrischen Sound war grenzenlos. Mitte der 90er Jahre: Der Reeve-Umzug nach Deutschland - ein Neubeginn für den jungen DJ. Mark beginnt sich in Clubs, wie dem Omen, umzuschauen und erweitert seinen Horizont durch den Klang in Frankfurt (Deutschland) von Sven Väth, Ricardo Villalobos und anderen. Sein homebase sound bleibt Tech-House und Techno mit groovigen Rhythmen, bang out Beats und besonders hüftschwingendem Touch. Im Jahr 2011 "The Big Year". Mark veröffentlicht seine erste EP auf Cocoon Recordings und "Daybreak on Mars" bekommt seinen ersten Spin von Sven Väth, dem Cocoon Meister selbst. Nicht nur der Top Hit hatte super Unterstützung von Väth und anderen, sondern auch "Lichtkleid" war ein Riesenerfolg und erhielte von dem einzigartigen Minus-Ikone Richie Hawtin support. 2012, Mark schließt sich mit Pig & Dan zusammen, die sich als eine fantastische Partnerschaft erwiesen hat. Soma Records war das erste Label und die letzte Stufe zur ersten EP „Origami“, die jetzt released worden ist. Mark wird auch seine „Dice" EP auf Soma Records im Mai releasen, die alles komplett macht. Nicht nur seine Original-Tracks sind zu hören, sondern auch Remix-Projekte die von Extrawelt, Arnaud Le Texier und Moonbeam - um nur einige zu nennen. Mark ist als „non-stop“ DJ bekannt. Als Künstler hat er nicht nur seine wichtigsten Veröffentlichungen auf Kult-Label, Cocoon Recordings, sondern auch Soma, Bek Audio, Dream Records, Trapez, Herzblut, Bedrock und jetzt auch Drumcode. Seine Tracks sind immer eine Mischung, die nicht nur auf der Tanzfläche sondern auch durch groovige Rhythmen begeistern.

FB: https://www.facebook.com/markreevemusic
SC: https://soundcloud.com/markreeve
RA: http://www.residentadvisor.net/dj/markreeve
BP: https://pro.beatport.com/artist/mark-reeve/58554

/// Mars Bill
Obwohl er gerade mal Anfang zwanzig ist, hat Mars Bills Musik einen Stil, dass es gelingt, sein Alter zu verbergen. Der Hauptgrund für sein Talent ist, dass Musik für ihn nicht nur ein Hobby ist, sondern etwas, das er in seinem Leben ernst genommen hat. Er begann mit der Leidenschaft für Musik, als er noch ein Kind war, während er einfach Künstlern wie Grandmaster Flash, DJ Premier und so weiter nur zuhörte und beobachtete. Immer tiefer zog es ihn in die Musikwelt und so folgten der Kauf von Soundgeräten für seine Produktionen und Mars fing an, die Welt des Techno und der House-Musik dank Pionieren wie Derrick Mai, Robert Hood, Kenny Larkin und Jeff Mills immer interessanter zu finden. Von da an bewegte sich ein neues Gefühl in seiner Seele und im Jahr 2011 begann er, Sound Engineer & Electronic Music an der "Conservatorio Statale Di Musica D. Cimarosa" in Avellino zu studieren. Nach seinem Abschluss im Jahr 2015 begann Mariano, Computer-Musik und die Evolution der digitalen Sprache zu studieren; bis heute. Die Fortschritte, die er durch seine Studien gemacht hat, waren unglaublich und so errang er Skills, die für seine Karriere des Musikproduzenten ausschlaggebend sind. Es ist schwierig, die Originalität seiner Werke zu beschreiben, aber wir können feststellen, dass die Klänge, die er verwendet, Bestandteile beinhalten, die fest mit gut geformtem Synth mit dramatischen Melodien verwoben sind. Seine Songs wurden auf wichtigen Labels wie Intec, Break New Soil und Intacto veröffentlicht, deren Debütalbum mit Richie Hawtin, Dj Rolando, Blake Baxter und Adam Beyer gefeiert wurden. Darüber hinaus ist einer seiner anderen Fähigkeiten der Remix. Die Leute sind mehr und mehr daran interessiert, seine Musik zu hören. Aus diesem Grund trat er vor drei Jahren im Flussi-Medienkunstfestival bei ADE Festival 2015 und Sonar im Sommer 2016 auf. Neben Künstlern wie Chris Liebing, Tommy Four Seven, Monoloc, Len Faki, the Advent, Magda, Laurel Halo, Robert Lippok und A Guy Called Gerald, die ihn für seine Kunst und nichtsdestotrotz bescheidene Art sehr schätzen.

FB: https://www.facebook.com/marsbilldj/
SC: https://soundcloud.com/marsbill
RA: https://www.residentadvisor.net/dj/marsbill
BP: https://www.beatport.com/artist/mars-bill/97678

▶︎ Facts:
Samstag, 25. März 2017
Einlass: 23:00 Uhr (Ab 18 Jahre)
Stilrichtung: Techno, Tech House, House
Tanzhaus West & Dora Brilliant,
Gutleutstraße 294, Frankfurt am Main

▶︎ Club Links:
1. www.tanzhaus-west.de/
2. www.facebook.com/movefrankfurt

 

Adresse
Gutleutstraße 294
60327 Frankfurt am Main, Deutschland

 

Karte


Powered by iCagenda

Copyright © 2017 www.ravestop.de - All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen